Gurk

Seit vielen Jahren bin ich Mitglied einer Fischereigemeinschaft die diesem Wort gerecht wird.

Wir, das sind Karl, Max, Arno und ich, fischen in einem recht kleinen, aber überaus

feinen Revier unweit der Ortschaft Passering.

„Unser“ Fluss ist die Gurk, die mit 157 km das längste Fließgewässer innerhalb der

Kärntner Landesgrenzen ist.

Der für uns befischbare Abschnitt ist knapp unter zwei Kilometer lang.

Das mutet eventuell etwas gering an, entpuppt ich aber bei genauer Betrachtung als völlig ausreichend. Jeder Meter ist für uns befischbar, die Unterschiedlichkeit in der Gewässerstruktur könnte größer nicht sein, und überhaupt fliest die Gurk hier durch einen besonders schönen, weil in seiner Ursprünglichkeit belassenen Landesteil.

 

Auch der freundschaftliche Kontakt mit der fischereiberechtigten Familie ist ein wichtiger Bestandteil unserer Fischerei, die im Übrigen ausschließlich mit der Fliege praktiziert

werden darf.

 

In der nachfolgenden Fotostrecke möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick in die Schönheit dieser Gegend und des Fliegenfischens geben.