Foto der Woche

 

KW 17/2021

 

Leicht zu übersehen in Anbetracht der üppigen Blüherei im Goethepark

ist die Installation des Vereis VADA im kleinen Jugendstilpavillon.

Im Inneren drängen sich eine Menge Schaufensterpuppen ohne den geringsten Abstand

und noch dazu ohne Masken auf engstem Raum. Schaurig und zugleich faszinierend…

 

Seit über 15 Jahren steht der Verein zur Anregung des dramatischen Appetits für Theater (VADA)

für kleines, aber feines Spiel.

Wobei klein hier für die Größe des Theater zu verstehen ist und dieses Spiel bewusst in kleinen Räumen abgehalten wird.

 

Mehr über diesen bemerkenswerten Verein finden Sie hier.

 

Es ist der besondere Gegensatz, der dieses Foto für mich reizvoll macht.

Natürlich sind die Blüten der Zierkirschen schön, aber spannend ist die Installation.

Daher scheint mir das Foto schön spannend…

Besonderes Augenmerk lege ich wie immer auf eine saubere Belichtung

und auf geradlinige Verhältnisse ohne perspektivische Verzerrungen.

 

 

 

Sony RX10 MKI | 1/800 Sek | f/5 | ISO 200 |

 

 


Galerie der bisherigen Wochenfotos 2021

Fotos aus den Jahren 2017, 2018, 2019 und 2020 finden Sie oben rechts

 

 

KW 16/2021

Zu Besuch am Zwanzgerberg.

Der mitunter launenhafte April wird Mitte der Woche seinem Ruf gerecht.

Blitz und Donner, Regen und Sonnenschein innerhalb kurzer Zeit.

Wenge Minuten vor dieser Fotografie hat es sogar leicht gehagelt. Und während sich langsam ein Regenbogen mit zarten Nebenbogen bildet, öffnet sich die graue Wolkenwand und gibt den Blick frei zur nordöstlich gelegenen Saualpe, die im abendlichen Sonnenlicht erstrahlt.

 

Und ich habe im richtigen Moment die Kamera dabei…

 

 

 

 

 

Sony RX10 MKI | 1/320 Sek | f/4 | ISO 100 | -1.00 LW

 

 

 

 

 


KW 15/2021

Inzwischen wurden vier Spiele gespielt…und schlussendlich wurde unser KAC ist Meister!!!

Heute gelang es den Rotjacken den Topf zu schließen und den Titel zum 32. Mal nach Klagenfurt zu holen.

Vor den heutigen Spiel stand es aus Sicht der Klagenfurter 3:1.

Nur ein Sieg fehlte noch. Und den holten wir uns heute in Bozen. Unsere Jungs gewannen gegen die Importtruppe aus Bozen 5:3 und schnappen sich erneut den Titel. Was für ein Tag!!!

 

Herzlichen Glückwunsch dem großartigen Kollektiv aus Klagenfurt.

 

 

 

 

Samsung Galaxy A35 5G – keine Metadaten

 

 

 

 

 

 


KW 14/2021

Heute war es knapp.

Die Auswahl an möglichen Fotos für diese Rubrik war am frühen Abend noch sehr überschaubar.

Aber dann folgte das Spiel des KAC in Bozen und da war gar nichts knapp.

Die „Südtiroler“ Importtruppe wurde vom KAC 6:0 im ersten Finalspiel der Liga an die Wand gespielt.

Was für ein Start ins Finale.

Als Zeichen dieses Erfolgs wurde unser Lindwurm rot beleuchtet. Also bin ich um 22:00 nochmals in die Stadt, um dieses Bild aufzunehmen und einstellen zu können.

 

Alles Gute KAC für die weiteren Spiele.

 

 

 

Sony RX10 MKI | 1/15 Sek | f/2,8 | ISO 1250

 

 

 

 

 

 


KW 13/2021

Ein intensives Gegenlichtfoto der Stiftskirche Viktring.

Der obere Teil des Kirchturmes scheint losgelöst vom Rest des Daches. Dieses Schweben im Licht in Kombination mit dem kontraststarken Schwarz-Weiß lässt sich passend zum österlichen Geschehen lesen.

Neben dem theologischen gibt es noch einen n naturwissenschaftlichen Ansatz:

Licht wird an der Kante gebeugt und erreicht so doch mein Objektiv. Dies ist eine Folge der Wellennatur des Lichtes, Wellen breiten sich nach einem Hindernis immer etwas in den Schattenbereich hinein aus. Derartige Beugungserscheinungen treten nicht allzu selten auf, werden aber meist nicht beachtet.

 

 

Ich wünsche allen einen schönen Ostermontag.

 

 

Sony RX10 MKI | 1/3200 Sek | f/11 | ISO 640

 

 

 

 

 


 KW 12/2021

 „Bokeh“ nennen das Künstlerduo Markus Hanakam und Roswitha Schuller ihre Installation im Klagenfurter Dom. Ein Ort, der in den letzten Jahren immer wieder mit eigensinnigen, überraschenden, einfühlsamen oder staunenswerten Arbeiten interessante Farbpunkte in die Kärntner Kulturlandschaft zu setzen imstande war. Als hätten es die beiden wörtlich genommen, präsentieren sie uns heuer Farbpunkte.

Die angestrebte Assoziation mit dem fotografischen Begriff Bokeh („unscharf, verschwommen“), der für weiche Unschärfe und zarte Auflösung von Formen steht, will sich bei mir partout nicht einstellen.

Die von den Gestaltern angestrebte Wirkung tritt nicht ein. Viel zu sehr drängen sich Assoziationen wie Kindergeburtstag oder Faschingsdekoration auf.

 

Schade, aber in diesem Jahr müssen wir auf vieles verzichten.

 

 

 

Sony RX10 MKI | 1/20 Sek | f/2,8 | ISO 640

 

 

 

 


KW 11/2021

War es vor zwei Wochen eine Anspielung auf den Film „Zimmer mit Aussicht“ so drängt sich in dieser Woche der Hitchcock-Klassiker „Die Vögel“ auf.

Zu sehen sind die Raben auf den beiden Musen, die die Schauseite des Stadttheater Klagenfurt flankierend bekrönen. Vermutlich ist auf der linken Seite Polyhymnia, die Hymnenreiche (Liederreiche) zu sehen. Sie ist als Muse des Gesangs mit der Leier dargestellt.

Rechts höchstwahrscheinlich Thalia, die Festliche oder die Blühende. Sie ist die Muse der Komödie. Ihr Attribut ist die lachende Theatermaske.

Dahinter, ebenfalls mit einem Rabenvogel, der eingerüstete Stadtpfarrturm St. Egid.

 

 

Sony RX10 MKI | 1/1250 Sek | f/8| ISO 640

 

 

 

 

 

 

 

 


KW 10/2021

Es wird vermutlich kaum jemand bemerkt haben, dass ich erst am Dienstag das aktuelle Foto der Woche einstelle. Der Grund liegt darin, dass ich diesmal meinen Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfachs Bildnerischer Erziehung/Fotografie die Wahl zwischen fünf Fotos überlassen habe.

 

Beim ausgewählten Foto wurde die emotionale und grafische Qualität hervorgehoben. Als sehr farbreduziertes Bild kommen die feinen formalen Bezüge zwischen den drei „Hauptdarstellern“ gut zur Wirkung.

 

Aber eigentlich ist das doch irgendwie ein grausliches Bild…

 

Angemerkt sei noch, dass wir seit Wochen Fotos von weggeworfenen Masken sammeln, um demnächst ein Patchworkbild zu diesem Thema gestalten zu können.

 

 

Sony RX100 MKII | 1/640 Sek | f/5| ISO 160

 

 

 

 


KW 09/2021

Der Filmtitel: „Zimmer mit Aussicht“ trifft das Motiv punktgenau.

Zu Besuch in der 8B, um den Antigentest durchzuführen. Dabei ist Lüften angesagt – und plötzlich stehe ich vor einem hinreisenden Motiv.

Ein unsentimentales Frühlingsbild mit Blickrichtung Süden. Ich bin mir bei Bergen sehr unsicher (weil Fliegenfischer und Bogenschütze), aber ich glaube, rechts ist das Ferlacher Horn und links anschließend die Koschuta. Den Berg links werde ich morgen in Erfahrung bringen.

 

Sicher bin ich mir beim Vordergrund – das ist einer der Stiftsteiche Viktring…

 

 

Sony Xperia Z5 | 1/1000 Sek | f/2 | ISO 40

 

 

 

 

 

 

 

 


KW 08/2021

Es ist einfach den Umständen geschuldet, dass sich der fotografische Aktionsradius derzeit als ziemlich eng darstellt. Also geht es darum, der täglichen Umgebung neue Ansichten oder Sichtweisen abzuringen.

Im Fall von Stift Viktring ist diese Übung allerdings eine leichte.

Beinahe jede Ansicht bei jedem Wetter möchte ich für mich als fotogen einstufen. Seit drei Jahrzehnten fotografiere ich in unsere Anlage und werde nicht müde, neue Motive zu finden.

In dieser Woche war ich am frühen Abend im Marienhof, als der Kirchturm in den letzten Sonnenstrahlen herrlich mit dem Himmel und dem Hauptgebäude kontrastierte. In einer mutigen Bildaufteilung wurde dieser schöne Moment festgehalten.

 

 

Sony RX100 Mk2 24mm | 1/800 Sek | f/8 | ISO 400 | -1,3 LW

 

 

 

 

 

 

 


KW07/2021

Kurz vor dem Online Unterricht in der 6E:

Selbstportrait vor leerer Klasse aber mit einem Skelett im Nacken.

 

 

 

Sony Xperia Z5 | 1/32 Sek | f/2 | ISO 64

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 KW06/2021

Neben der gewählten Blende ist die Belichtungszeit das wichtigste Mittel zur Gestaltung eines Fotos.

Sie ist dafür entscheidend, wie bewegte Bildelemente dargestellt werden. Im vorliegenden Beispiel beträgt die verwendete Belichtungszeit 1/5000 Sekunde. Ein beinahe unvorstellbar kurzer Moment.

 

Die aufgescheuchten Tauben schlagen unglaublich schnell mit ihren Flügeln, aber die Kamera kann jedes Detail dieser Bewegungen „einfrieren“.

 

Das ist faszinierend, aber eine längere Verschlusszeit kann mit der richtigen Bewegungsunschärfe die Dynamik des Augenblickes ebenfalls interessant sein. Das muss die Fotografin oder der Fotograf unmittelbar vor der Aufnahme entscheiden.

 

 

Nikon D300 170mm| 1/5000 Sek | f/6,3 | ISO 400

 

 

 

 

 

 


 KW05/2021

Was für eine schöne Sammlung, Ingrid.

Vielleicht ein paar Anmerkungen zum Motiv:

Für Motive arrangierter, unbelebter Gegenstände verwenden wir gemeinhin das Wort Stillleben.

Sicher wurden allerlei Gegenstände zu allen Zeiten gemalt, zurückreichend bis in die Antike.

Denken wir zum Beispiel an die schönen Wandmalereien von Pompeji.

Allerdings tauchte der Begriff Stillleben viel später, erst im Laufe des 17. Jahrhunderts, auf.

Höchstwahrscheinlich war es der holländische Maler Arnold Houbraken, der diesen Begriff um 1650 prägte.

Und es ist die Kunst in den Niederlanden die innerhalb dieser neuen Stilform sehr unterschiedliche Themen wie zum Beispiel das Jagdstück, das Küchenstück oder vor allem das Blumenstillleben hervorbrachte.

Das Wort Stillleben, eine etwas unglückliche deutsche Einbürgerung des niederländischen Begriff stil leven (stil = unbewegt und leven = Dasein), erscheint in der deutschen Sprache aber erst rund 100 Jahre später.

 

Sony Xperia Z5 | 1/125 Sek | f/2 | ISO 40

 

 

 


KW04/2021

Was für ein Treffer!

Wolfgang hat aus einer Entfernung von 22 Meter mit diesem Schuss richtig ins Schwarze getroffen.

Richtigerweise müssten wir ins Gelbe oder noch besser, ins Gold sagen.

Nebenbei bemerkt zählen beide Zonen im Gold 10 Punkte.

Begonnen wird bei Weiß mit einem und zwei Punkten, dann immer weiter so bis zum goldenen 9-er-Ring und zum Schluss die beiden 10-er.

Bei Gleichstand an Punkten als auch an Treffern ins Gold, entscheiden die höhere Zahl der Treffer des inneren 10-er Kreises (X-Kreis oder X-Zone).

 

 

 

Sony Alpha 7 MkIII 48mm | 1/25 Sek | f/4,5 | ISO 160

 

 

 

 

 

 

 


 

KW3/2021
Am Vormittag in den City-Arkaden Klagenfurt.
Wo sich normalerweise viele Menschen bewegen, herrscht im Moment unheimliche Ruhe,
weil nur wenige systemrelevante Geschäfte offenhalten dürfen.

 

Ein Foto, dass mir wegen der ausgeprägten Symmetrie gut gefällt.

 

 

 

 

Sony Alpha 7 MkIII   24mm   |   1/160 Sek   |   f/5  |   ISO 1000

 

 

 

 

 

 

 

 


KW02/2021

Frischer Schnee ist immer ein reizvolles Motiv und erlaubt es, vertraute Motive neu zu sehen.

Das ogige Foto lässt sich auf den ersten Blick gar nicht so leicht interpretieren.

Es ist ein Teil des Daches im Marienhof in Stift Viktring, bei dem schon einige Dachlawinen abgerutscht sind.

Die enorme Steilheit dieses Daches kommt dabei interessanterweise kaum zum Ausdruck.

 

Entscheidend für diese Aufnahme war ein starkes grafisches Moment, das in der Reduktion auf

klassisches Schwarz-Weiß noch besser zum Ausdruck kommt.

 

 

 

Sony Alpha 7 MkIII 95mm | 1/800 Sek | f/4.5 | ISO 400

 

 

 

 

 

 

 


KW01/2021

Gegenlichtfotos besitzen eine große Chance, falsch belichtet zu werden.

 

Was du im Einzelfall unternehmen musst, hängt immer von der Situation, bzw. vom Motiv und den

vorherrschenden Lichtverhältnissen ab. Was ich aber schon sagen kann ist, dass, besonders bei Gegenlicht, die manuelle Belichtungskorrektur meine erste Wahl ist.

Bei sehr vielen Kamera-Modellen befindet sich außen am Gehäuse ein Belichtungskorrektur-Rädchen mit den Zahlen + 1, + 2, + 3.

Es lohnt sich für euch, die Funktion dieses Rädchens genauer unter die Lupe zu nehmen...

 

Ein stimmungsvolles, grafisch sehr interessantes Foto. Damit soll ein gutes Jahr beginnen.

Möge 2021 uns allen Glück und Sonnenschein bringen.

 

 

Sony Alpha 7 MkIII 95mm | 1/800 Sek | f/4.5 | ISO 400

 

 

 

 

 


KW53/2020

Das Jahr 2020 hat mit einem Portrait von Ferdinand begonnen und so soll es auch enden.

Haben wir Ferdinand im Jänner als Eishockeyspieler gesehen so zeigt er sich diesmal als Bogenschütze.

In voller Konzentration und spürbarer Anspannung visiert er die Zielscheibe an, die er auch verlässlich trifft.

Konzentriert ist auch das Foto. Ferdinand hebt sich sehr schön vom unscharfen Hintergrund ab, der farblich perfekt ins Konzept passt. Der Ausdruck und die Präzision der Abbildung lassen in mir keine Wünsche mehr offen.

 

An dieser Stelle wünsche ich alle Besucherinnen und Besuchern meiner Website alles Gute für 2021.

 

 

Sony Alpha 7 MkIII 80mm | 1/100 Sek | f/4 | ISO 2000

 

 

 

 



 

Für den Inhalt verantwortlich:

Horst Kothgasser| Koschatstraße 12| 9020 Klagenfurt

E-Mail: horst.kothgasser(at)chello.at